Hausordnung Mittergrathütten

Wir begrüßen alle unsere Gäste aufs Herzlichste und heißen Sie auf den Mittergrathütten willkommen. Die Hütten sind ein Ort der Erholung, Entspannung und Einkehr inmitten der Bergwelt Tirols. Sie sind als Ferienunterkunft für Familien, Vereine, Kinder- und Jugendgruppen gedacht. Um Ihnen und Ihrer Gruppe einen angenehmen Aufenthalt zu garantieren, und um die Hütten für die nach Ihnen Kommenden sauber und intakt zu halten, bitten wir Sie dringend um die Beachtung dieser Hausordnung! Sollten uns durch Nichtbeachten der folgenden Punkte Schäden entstehen, so müssen wir diese in Rechnung stellen!

  1. Die Hütten sind zum überwiegenden Teil aus Holz gebaut. Dies bedeutet, dass auf alle Gefahren durch unvorsichtiges Hantieren mit offenem Feuer besonders hingewiesen werden muss. Rauchen Sie nicht in den Schlafräumen! Zigarettenstummel gehören in den Aschenbecher, nicht auf den Boden, vor die Hütte oder in den Brennholzschuppen!
  2. Rauchen, Essen und Trinken sind in den Schlafräumen nicht gestattet!
  3. Ihre Gruppe ist für sämtliche Reinigungs- und Aufräumarbeiten selbst verantwortlich. Bitte saugen Sie bei Ihrer Abreise auch unter den Matratzen, und reinigen Sie auch das Gelände um die Hütten. Ein Staubsauger steht zur Verfügung!
  4. Die gemieteten Gebäude stehen Ihnen am Anreisetag ab 14.00, am Abreisetag bis 11.00 zur Verfügung.
  5. In den Hütten besteht Hausschuhpflicht.
  6. Jedes Mitglied Ihrer Gruppe muss Schlafsack, Leintuch und gegebenenfalls Kopfpolster selbst mitbringen. Aus Gründen der Hygiene und aus Personalmangel werden diese Dinge von uns nicht bereitgestellt.
  7. Vergessen Sie nicht Klopapier, Geschirrspülmittel, Geschirrtücher und Müllsäcke mitzubringen.
  8. Die Materialseilbahn ist für Personentransport nicht zugelassen. Für Verletzungen oder Todesfolgen, die durch einen unbefugten Personentransport entstehen, haften die Vermieter keinesfalls!
  9. Dem Wald um die Hütten darf nur minderwertiges Bruchholz entnommen werden. Der Wald gehört nicht uns! Bitte keine Bäume beschädigen! Das Umleiten der Bäche oder andere Geländeveränderungen sind wegen Erosionsgefahr untersagt.
  10. Lagerfeuer bitte nur an den dafür vorgesehenen Stellen (vor der Alm, hinter der Großen Hütte) entzünden. Bitte nur kleine Feuer! Das Holz ist viel zu wertvoll, zudem besteht Waldbrandgefahr. Bei der Abreise müssen auch die Feuerstellen von Unrat befreit werden!
  11. Wir ersuchen Sie, stets ein Mobiltelefon empfangsbereit zu halten. Im Winter erfolgt über dieses Telefon die Verständigung, falls die Straße nach Kühtai oder Ochsengarten wegen Lawinengefahr gesperrt werden muss. Daher im Winter besonders wichtig: Telefon immer empfangsbereit!
  12. Falls die Straße gesperrt werden muss (Dies kommt wegen des guten Ausbaues der Straßen nur mehr selten vor): Die Straße darf weder zu Fuß noch mit dem Auto benützt werden! Lebensgefahr!
  13. Bitte die Einrichtungsgegenstände und die Wände der Hütten nicht bekritzeln oder bemalen. Wir stellen das Entfernen von Wandschmierereien in Rechnung und betrachten es als Sachbeschädigung.
  14. Bitte verwenden Sie biologisch abbaubare Reinigungsmittel, und setzen Sie diese sparsam ein!
  15. Das Inventar der Hütten nicht ins Freie tragen!
  16. Das Gelände um die Hütten, den Weg ins Tal und den Parkplatz stets sauber halten! Bitte auch keine Zigarettenstummel wegwerfen!
  17. Bitte nehmen Sie bei Ihrer Abreise alle übrigen Lebensmittel und Essensreste mit! Die folgende Gruppe hat dafür keine Verwendung! Außerdem werden dadurch Mäuse und Wiesel angelockt.
  18. Bitte nicht vergessen: Gutes Schuhwerk, Taschenlampen und, falls Sie wandern gehen möchten, Wanderkarte mitnehmen! Weitere wertvolle Ausrüstungsgegenstände: Schistöcke zum Hinaufgehen (im Winter), Verbandszeug.
  19. Alle Hütten sind mit Kachelöfen ausgestattet, die elektronisch überwacht werden. Bitte beachten Sie die neben den Öfen angeschlagene Heizanleitung, und stellen Sie keine Getränke auf die Öfen. Bei Ignorieren der Heizanleitung können Schäden an der Elektronik entstehen. Die Öfen dürfen nur mit Holz oder Holzbriketts beheizt werden, keinesfalls mit Kohle!
Bitte betreiben Sie Mülltrennung!

Weiß- und Buntglas, Blech- oder Aludosen, Plastikabfall, Altbatterien, Bioabfall und Papier reinigen und in die bereitgestellten getrennten Sammelcontainer geben! Der Hüttenwart bzw. ein Entsorgungsunternehmen werden diese Dinge entsorgen, sofern sie sauber getrennt sind. Falls sich in Ihrem Restmüll Flaschen, Blechdosen, Aludosen, Batterien, Plastik- oder Biomüll finden, oder der Abfall nicht sauber getrennt ist, behält sich der Vermieter die Berechnung einer Müllgebühr in der Höhe der Entsorgungskosten vor! Der Restmüll ist zu Tal zu transportieren und in die Container in der Talstation zu geben. Bitte keine Müllsäcke in oder neben das Stationsgebäude stellen! Diese werden von Waldtieren und Kühen aufgerissen und der Inhalt verstreut. Diese Mülltrennung ist für uns sehr arbeitsintensiv und mit beträchtlichem Aufwand verbunden, gesetzlich aber vorgeschrieben und wohl auch vernünftig. Helfen Sie uns daher durch saubere Trennung diesen Aufwand in Grenzen zu halten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Checkliste für die Anreise:

  • Bitte machen Sie die Mitglieder Ihrer Gruppe auf folgende Punkte aufmerksam:
  • Mülltrennung
  • Für Lagerfeuer Holz selbst suchen, nur Bruchholz darf verwendet werden
  • Wände, Matratzen, Böden, Tische etc. nicht beschmieren – Reparatur wird berechnet!
  • Keine Personentransporte mit der Seilbahn
  • Keine brennenden Kerzen, Zigaretten, keine offenen Getränke etc. in den Schlafräumen
  • Ofenbeschreibungen beachten

Checkliste für die Abreise:

  • Nebst der normalen Reinigung:
  • Unter und auf den Matratzen gesaugt?
  • Kühlschrank ausgeräumt, ausgewischt, abgesteckt und offengelassen?
  • Müll getrennt und zur Talstation gebracht?
  • Lagerfeuerplatz von Unrat befreit?
  • Herd und Backrohr geputzt?
  • Bäcker abgerechnet (Mit dem Hüttenwart abrechnen, nicht direkt bei Bäckerei!)?
  • Holzbriketts abgerechnet?