Selbstversorgerhütte in Kühtai

Skitourenführer Mittergrathütte / Kühtai: Tour auf die Vordere Karlesspitze über Ostgrat

Der Anstieg zur Karlesspitze über den Ostgrat ist eher etwas für Spezialisten, aber auch Anfänger können zumindest den ersten Teil der Tour mitmachen. Der Anstieg ist zunächst identisch mit dem Aufstieg zum Schafzoll (siehe dort). Oberhalb der Waldgrenze muss man sich entscheiden: Karles oder Schafzoll. Will man zur Karlesspitze, hält man sich nun links und steigt in eine weite Mulde direkt unter die steil abfallenden Felsen unterhalb des Gipfels der Karlesspitze auf.

In der Mulde angelangt, zieht die Spur knapp unterhalb der Felsen hinaus auf den Grat und mündet dort alsbald in die Spur, die vom hinteren Mittertal heraufkommt (siehe Karlesspitze - Normalweg). Dies ist die "Schlüsselstelle"! Die Gruppe im linken unteren Bild macht es richtig: Einer geht voraus (Lawinenpieps nicht vergessen!), die anderen warten, bis er die kritische Stelle überwunden hat. Hier herrscht unter Umständen Schneebrettgefahr! Bei geringer Schneelage oder im Frühjahr sind Harscheisen zu empfehlen, oder man zieht die Schi überhaupt aus und klettert den Grat ein Stück hinauf.
Wem das zu mühsam oder gefährlich ist, der kann hier auch Schluss machen und mit Blick hinunter zur  Mittergrathütte die Bergwelt ungestört genießen. Ein schönes Stück Abfahrt entlang der Aufstiegsspur bleibt trotzdem. Da die Tour wenig begangen ist, findet man immer unberührte Hänge für die Abfahrt.
Wer die kritische Stelle überwunden hat, der kann es sich aussuchen: Abfahrt nach Süden wie beim Anstieg über den Normalweg oder Abfahrt wieder über den Ostgrat.