Selbstversorgerhütte in Kühtai

Skihütten, Berghütten für Klassenfahrten, Schulskikurse, Skitouren, Wandern, Familienfreizeiten. Suchen Sie eine Selbstversorgerhütte für 8 - 60 Personen ?


Größere Kartenansicht

Mit PKW oder Reisebus:
Variante 1: Von Norden kommend über Autobahn München-Kufstein-Innsbruck, bei Innsbruck nicht abfahren, sondern Wegweiser "BREGENZ-ARLBERG" folgen, ca. 15 km westl. von Innsbruck Abfahrt "Sellrain, Kühtai" wählen. Von dort noch ca. 45 min. bis Kühtai.
Variante 2: Von München über Garmisch, Seefeld, Zirl, Sellrain -> vignettenfrei!
Variante 3: Von Füssen über Fernpass, Imst, Ötz nach Kühtai -> vignettenfrei, wenn sie das Autobahnstück Imst-Roppen (ca. 10km) nicht benützen.

Für Fans von Navigationsgeräten: Die Adresse Kühtai 77 wird von den Navis nicht gefunden! Versuchen Sie es mit folgenden Zielkoordinaten:
Nord: 47°13.047, Ost: 10°59.384.
Programmieren Sie das Gerät auf "Schnellster Weg", nicht auf "Kürzester Weg"! Bitte keinesfalls unsere Wohnadresse ("Viehscheide 11, Ranggen") eingeben. Unser Wohnhaus ist über 30km von Kühtai entfernt!
Öffentl. Verkehrsmittel: Mit Bahn nach Innsbruck und Bus nach Kühtai - Dortmunderhütte, oder Bahn nach Ötztal-Bahnhof (Internationale Züge halten!) und Bus nach Kühtai bis Haltestelle Mittergrathütte.

Die Hütten liegen 140 Höhenmeter oberhalb der Landesstraße von Ötz nach Kühtai. Der Anstieg dauert je nach Kondition ca. 15 - 20 Minuten, gutes Schuhwerk und bei Dunkelheit Taschenlampe sind unbedingt empfehlenswert. Der Weg ist 3m breit und weist eine durchschnittliche Steigung von 13% auf, damit ist er für jeden "normalen" Menschen leicht zu bewältigen. Das Gepäck wird mit der Materialseilbahn transportiert. Bei Ihrer Ankunft ist ein Hüttenwart zugegen, der Sie in den Betrieb der Hütten einweist und Ihnen die Bedienung der Seilbahn erklärt. Der Parkplatz an der Talstation ist sehr geräumig. Auf dem Weg zu den Hütten besteht absolutes Fahrverbot, dies gilt auch für Fahrräder.

Achtung!: Bitte stellen Sie sicher, dass alle Mitglieder Ihrer Gruppe körperlich und mental in Lage sind, den Anstieg zu den Hütten zu bewältigen. Es besteht keine Möglichkeit, Personen mit der Seilbahn zu transportieren oder andere Transportmittel bereitzustellen. In der Sommersaison besteht in medizinisch begründeten Ausnahmefällen am An- und Abreisetag die Möglichkeit, dass Personen vom Hüttenwart mit dem Jeep tansportiert werden. Bitte vor Anreise absprechen!