Selbstversorgerhütte in Kühtai

Skitouren Mittergrathütte / Kühtai: Tour auf den Pirchkogel

Der Pirchkogel beherrscht den Blick von der Mittergrathütte nach Norden. Was liegt also näher, als ihm einen Besuch abzustatten? Der Pirchkogel bietet zudem zwei völlig verschiedene Abfahrtsvarianten, und ist damit gleich für zwei Skitouren gut.
Von der Mittergrathütte aus fährt man bis nach Kühtai, Talstation Hochalterlift.

Man hat nun die Möglichkeit, sich etwa die Hälfte des Anstieges zu sparen und den Lift zu benützen, oder von hier aus gleich mit den Skiern anzusteigen. Die zweite Variante ist wohl nur für das Frühjahr, nach Einstellung des Liftbetriebes, zu empfehlen. Es gibt Liftkarten für die Einzelfahrt Hochalterlift und Schwarzmooslift zu kaufen (Beide gleich bei der Talstation Hochalter lösen!). Man benützt also zunächst den Hochalterlift, fährt dann über die Piste zur Talstation Schwarzmooslift ab (Kaiser-Maximilian-Hütte) und von dort mit dem Schlepplift wieder hinauf. Dort heißt es nun Felle aufziehen, und in einer Stunde gemütlich hinauf zum Gipfel zu wandern. Oben genießt man einen herrlichen Rundblick, vor allem auch nach Norden oder zum Rietzer Grieskogel. Für die Abfahrt stehen nun zwei Varianten zur Verfügung: Entlang des Aufstieges wieder hinunter ins Schwarzmoos und über die Piste nach Kühtai, oder über die herrlichen weiten Hänge nach Westen und hinunter zum Gasthaus Marlstein mit sofortiger Einkehr. Erstere Variante bietet die Möglichkeit, den Skitag im Skigebiet Kühtai fortzusetzen. Die zweite Variante bietet eine weit längere Tiefschneeabfahrt mit anschließender Einkehr in Marlsstein, erfordert aber einen Rückholdienst von dort. Will man dem Skigebiet Kühtai ganz ausweichen und den längeren Aufstieg in Kauf nehmen, so kann man auch von der Mittergrathütte mit dem Auto gleich nach Marlstein fahren und von dort aufsteigen. In jedem Fall: Eine sehr lohnende Tour!